Jüdische und arabische Märchen im Schloss, Münnerstadt




BESCHREIBUNG
Mit der Märchenerzählerin Heidi Andriessens aus Bad Kissingen. Eine Veranstaltung der Stadt Münnerstadt im Rahmen der Jüdischen Kulturtage Bad Kissingen 2020. Heidi Andriessens, Mitglied in der Europäischen Märchengesellschaft, tritt seit vielen Jahren erfolgreich als Märchenerzählerin auf. Seit ihrer Jugend gilt der vielfältigen Welt der Märchen... weiterlesen

Mit der Märchenerzählerin Heidi Andriessens aus Bad Kissingen.

Eine Veranstaltung der Stadt Münnerstadt im Rahmen der Jüdischen Kulturtage Bad Kissingen 2020.

Heidi Andriessens, Mitglied in der Europäischen Märchengesellschaft, tritt seit vielen Jahren erfolgreich als Märchenerzählerin auf. Seit ihrer Jugend gilt der vielfältigen Welt der Märchen ihr besonderes Interesse. Märchen sind für sie erzähltes Leben, die sich mit der Suche nach Sinn, Glück und Identität auseinandersetzen und tiefe Lebensweisheiten und Werte vermitteln.

„Wenn Heidi Andriessens erzählt“, so die Rhön- und Saalepost, „dann werden Märchen farbiger, geheimnisvoller, […] dann `hängen´ nicht nur Kinder weltvergessen `an ihrem Munde´, sondern auch Erwachsene lassen sich einfangen in die Märchenwelt ihrer Kindheit, […] dankbar für eine Erzählerin von seltener Kunstfertigkeit.“

Für ihren Märchenabend im Schloss hat Heidi Andriessens jüdische und arabische Märchen ausgewählt, die in einen lebendigen Dialog miteinander treten.

Der Eintritt ist frei; Spenden werden erbeten.

Veranstaltungsort
Deutschordensschloss Münnerstadt
Deutschherrnstraße 18
97702 Münnerstadt

zurück

Hörsaal on Tour – Sozialisationswandel in der Tabletklasse




BESCHREIBUNG
Hörsaal on Tour – Wintervortragsreihe des Universitätsbundes Würzburg Referent: Dr. Timo Bautz, Institut für Pädagogik Würzburg Termin: 02.03.2020, 19:30 Uhr Ort: Littmann-Atelier (neben Regentenbau), Ludwigstr. 2 in 97688 Bad Kissingen Medizin oder Geschichte, Sport oder Informatik, Pädagogik oder Astronomie – das sind nur einige Angebote... weiterlesen

Hörsaal on Tour – Wintervortragsreihe des Universitätsbundes Würzburg

Referent: Dr. Timo Bautz, Institut für Pädagogik Würzburg

Termin: 02.03.2020, 19:30 Uhr

Ort: Littmann-Atelier (neben Regentenbau), Ludwigstr. 2 in 97688 Bad Kissingen

Medizin oder Geschichte, Sport oder Informatik, Pädagogik oder Astronomie – das sind nur einige Angebote der Wintervortragsreihe des Würzburger Unibundes. So vielfältig die Themen des Studiums generale sind, so einfach und zugleich genial ist die Idee dahinter.

Die Wintervortragsreihe lässt sich mit „Hörsaal on Tour“ beschreiben. Die 60 bis 70 Fachvorträge pro Jahr, in denen aktuelle Themen aus allen Fakultäten der Würzburger Universität vorgestellt werden, finden an über 20 Orten in der Region statt. Kein Wunder, dass sie bei den Zuhörern nicht mehr wegzudenken und somit fester Bestandteil des kulturellen Lebens sind. Die Zuhörer gewinnen in kostenlosen Vorträgen spannende Einblicke in die Vielfalt der Wissensgebiete und Forschungsthemen an der Universität Würzburg – und das sozusagen direkt vor der eigenen Haustür.

Ziel der Wintervortragsreihe ist es, nicht nur die Vielfalt der Wissensgebiete und Forschungsthemen der Universität vorzustellen, sondern auch aktuelle Themen aus allen Fakultäten zu präsentieren. Sie soll darüber hinaus einen direkten Dialog zwischen Bevölkerung und Wissenschaft ermöglichen und zugleich neue Freunde und Mitglieder für den Unibund gewinnen. Beim anschließenden Zusammensitzen tauscht man sich direkt mit den Dozenten und den anderen Besuchern aus – Wissenschaft zum Mitmachen also, Forschungsthemen aus erster Hand.

Die Wintervortragsreihe 2019/20 umfasst 78 Vorträge und findet in 26 Städten und Gemeinden in Main- und Tauberfranken statt. Fünf Vorträge finden auch in Bad Kissingen statt.

Alle Vorträge sind kostenfrei und es ist keine Anmeldung erforderlich.

Das Gesamtprogramm alphabetisch sortiert nach Orten können Sie hier ansehen

zurück

Trennung-Scheidung-Immobile: Verkaufen oder „halten“ – Wertfeststellung – einvernehmliche Regelungen – Zugewinnausgleich. Vortrag in Bad Kissingen




BESCHREIBUNG
Trennung-Scheidung-Immobile: Verkaufen oder „halten“: Wertfeststellung – einvernehmliche Regelungen – Zugewinnausgleich. Vortrag des gemeinnützigen Interessenverbands Unterhalt und Familienrecht ISUV e.V. mit Rechtsanwalt Lothar Wegener (Fachanwalt für Erbrecht, Rechtsanwalt für Familien- recht). Im Anschluss an den Vortrag haben die Anwesenden Gelegenheit, sich beim Referenten und über den... weiterlesen

Trennung-Scheidung-Immobile: Verkaufen oder „halten“: Wertfeststellung – einvernehmliche Regelungen – Zugewinnausgleich.

Vortrag des gemeinnützigen Interessenverbands Unterhalt und Familienrecht ISUV e.V. mit Rechtsanwalt Lothar Wegener (Fachanwalt für Erbrecht, Rechtsanwalt für Familien-
recht).

Im Anschluss an den Vortrag haben die Anwesenden Gelegenheit, sich beim Referenten und über den ISUV e.V. zu informieren.

Beginn: 19.30 Uhr

Veranstaltungsort: Gemeindezentrum der Pfarrgemeinde Herz Jesu, Hartmannstr. 2, 97688 Bad Kissingen

Weitere Infos und Termine hier.

zurück

12. Berufsinformationstag in Bad Kissingen




BESCHREIBUNG
Der 12. Berufsinformationstag hat wieder viel zu bieten: gezielte und praxisorientierte Informationen für Schulabgänger, Ausbildungsplatzbörse, Berwerbertraining. Bewerbungsmappen-Check… Veranstaltungsort ist die Staatliche Berufsschule Bad Kissingen, Seestr. 11 Alle weiteren Infos hier. weiterlesen

Der 12. Berufsinformationstag hat wieder viel zu bieten: gezielte und praxisorientierte Informationen für Schulabgänger, Ausbildungsplatzbörse, Berwerbertraining. Bewerbungsmappen-Check…

Veranstaltungsort ist die Staatliche Berufsschule Bad Kissingen, Seestr. 11

Alle weiteren Infos hier.

zurück

Vortrag und Diskussionsrunde: „Hausfrau versus Karrierefrau – der ewige Konflikt zwischen Unabhängigkeits-streben und Bindungssehnsucht“ in Bad Kissingen




BESCHREIBUNG
Noch vor wenigen Genrationen war die bürgerliche Hausfrau eine einflussreiche Person. Sie herrschte über das Haus, das in der Regel ein kleiner Betrieb war. Zu ihm gehörten einige Kinder und oft auch Angestellte. Sie war Wirtschafterin, sie war Ökonomin, Krankenschwester und Schneiderin. Um ihren Mittagstisch... weiterlesen

Noch vor wenigen Genrationen war die bürgerliche Hausfrau eine einflussreiche Person. Sie herrschte über das Haus, das in der Regel ein kleiner Betrieb war. Zu ihm gehörten einige Kinder und oft auch Angestellte. Sie war Wirtschafterin, sie war Ökonomin, Krankenschwester und Schneiderin. Um ihren Mittagstisch saßen ungefähr zwanzig Personen – täglich. Die Größe dieser bürgerlichen Haushalte nahm im Laufe des 20. Jahrhunderts ab und heute ist die Rolle der Hausfrau eine Wahlmöglichkeit für die Frau der Mittel- und Oberschicht, wenn es die Einkommensverhältnisse zulassen. Das hat dazu geführt, dass die Entscheidung ‚Kind oder Karriere‘ vielen Frauen innere Konflikte bereitet. Sie sind hin und her gerissen zwischen verschiedenen Bedürfnissen zur Sorgearbeit aber auch dem Wunsch sich zu verwirklichen und der Notwendigkeit Geld zu verdienen. Woher rühren diese Konflikte? Was hat die Frauenbewegung den Frauen also tatsächlich gebracht und welche neuen Schwierigkeiten sind entstanden? Diesen Fragen spürt der Vortrag „Hausfrau versus Karrierefrau“ nach, der am 11. März anlässlich des Frauentages im MehrGenerationenHaus des Landkreises in Bad Kissingen stattfindet. Vortragende ist die Journalistin und Historikerin Dr. Miriam Gebhardt.

Die Referentin Dr. Miriam Gebhardt ist Historikerin, Autorin und Journalistin und hat sich früh dem Thema verschrieben. Bekannt ist sie für ihr Buch „Alice im Niemandsland – Wie die deutsche Frauenbewegung die Frauen verlor“ und Vorträge wie „Der Widerspruch zwischen Bindung und Autonomie – ein Kernproblem im deutschen Feminismus“, der auch für diesen Abend am 11. März im MehrGenerationenHaus leitend ist. Die Besucherinnen und Besucher können sich bei Gesprächen mit Cocktails und Canapés austauschen und den Abend im Anschluss des Vortrages gemütlich ausklingen lassen.

Der Eintritt ist frei.

Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 11. März 2020, um 17.30 Uhr, im Mehrgenerationenhaus Bad Kissingen, (Von-Hessing-Str. 1, 97688 Bad Kissingen).

Für Rückfragen wenden Sie sich gerne an die Gleichstellungsstelle des Landkreises Bad Kissingen unter 0971/801 5201.

zurück

Vortrag: Energetische Sanierung von Wohnhäusern in Altorten, Fuchsstadt




BESCHREIBUNG
Unsere Wohnhäuser verbrauchen viel und teure Energie, etliches davon kann umweltfreundlich eingespart werden. Welche Möglichkeiten bieten Sanierungsmaßnahmen, welche Ziele sind hierbei realistisch, wie sieht ein Sanierungsfahrplan aus? Maßnahmen wie baulicher Wärme- und sommerlicher Hitzeschutz (Dämmen), Einsatz umweltfreundlicher Energien (Photovoltaik, Solarthermie, Energiespeicher) und gutes Raumklima (Heizen... weiterlesen

Unsere Wohnhäuser verbrauchen viel und teure Energie, etliches davon kann umweltfreundlich eingespart werden. Welche Möglichkeiten bieten Sanierungsmaßnahmen, welche Ziele sind hierbei realistisch, wie sieht ein Sanierungsfahrplan aus? Maßnahmen wie baulicher Wärme- und sommerlicher Hitzeschutz (Dämmen), Einsatz umweltfreundlicher Energien (Photovoltaik, Solarthermie, Energiespeicher) und gutes Raumklima (Heizen und Lüften) werden incl. aktueller Förderprogramme vorgestellt.

Dieses Angebot ist Teil der Vortragsreihe „Mitten im Ort – mitten im Gespräch“ und beschäftigt sich mit verschiedenen Themen im Handlungsfeld „Innenentwicklung und Ortskernrevitalisierung“.

In Kooperation mit der Verbraucherzentrale Bayern e.V. (Referat Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit), dem Landkreis Bad Kissingen sowie der Allianz Fränkisches Saaletal e. V.

Referent: Stefan Reith

Veranstaltungsort: Mehrgenerationenhaus „EulenTreff“ Gräfenbrunnerstr. 29, Fuchsstadt

Kostenfrei, keine Anmeldung erforderlich

zurück

Vortrag: Antisemitismus ist keine Meinung. Vom notwendigen Kampf gegen alten und neuen Judenhass, Hammelburg




BESCHREIBUNG
Vortrag von Burkhard Hose (Würzburg). Der Vortrag wirft einen Blick auf den historischen Antisemitismus und auf den Versuch der letzten Jahrzehnte, dem fortdauernden Antisemitismus mit einer lebendigen Erinnerungskultur zu begegnen. Schließlich geht es um die Frage, wie in der Gegenwart alte und neue Erscheinungsweisen des... weiterlesen

Vortrag von Burkhard Hose (Würzburg).

Der Vortrag wirft einen Blick auf den historischen Antisemitismus und auf den Versuch der letzten Jahrzehnte, dem fortdauernden Antisemitismus mit einer lebendigen Erinnerungskultur zu begegnen.

Schließlich geht es um die Frage, wie in der Gegenwart alte und neue Erscheinungsweisen des Antisemitismus wirksam bekämpft werden können.

Burkhard Hose, in Hammelburg geborener Theologe, ist Studentenpfarrer in Würzburg und katholischer Vorstand der Würzburger Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit.

Eintritt ist an der Abendkasse zu entrichten: 5 Euro.

Eine Veranstaltung der Stadtbibliothek Hammelburg im Rahmen der Jüdischen Kulturtage Bad Kissingen 2020.

Veranstaltungsort
Stadtbibliothek Hammelburg
Kirchgasse 5
97762 Hammelburg

zurück

Es ist wieder LESEZEIT in Aschach für Kinder ab 3 Jahren!




BESCHREIBUNG
Aufwachen es wird Frühling! Endlich ist der Frühling da und alle Tiere erwachen aus ihrem Winterschlaf! Alle, außer einem: Es ist der kleine Siebenschläfer. Ob ihn seine Freunde noch aufwecken können? Weitere Informationen hier. Veranstaltungsort: Kath. Öffentl. Bücherei Aschach, Kirchplatz 4 in 97708 Bad Bocklet-Aschach weiterlesen

Aufwachen es wird Frühling!

Endlich ist der Frühling da und alle Tiere erwachen aus ihrem Winterschlaf! Alle, außer einem: Es ist der kleine Siebenschläfer.
Ob ihn seine Freunde noch aufwecken können?

Weitere Informationen hier.

Veranstaltungsort: Kath. Öffentl. Bücherei Aschach, Kirchplatz 4 in 97708 Bad Bocklet-Aschach

zurück

Vortrag: Verfemt, verfeindet, innig verbunden: Judentum und Islam in der Geschichte und der deutschen Gesellschaft, Bad Kissingen




BESCHREIBUNG
Vortrag von Dr. Johannes Rosenbaum (Bamberg). Durch die wissenschaftliche Aufarbeitung der Shoah und des Antisemitismus existiert mittlerweile ein detailliertes und differenziertes Bild über das jüdisch-christliche Verhältnis in Europa. Doch wie gestaltete sich das jüdisch-muslimische Verhältnis in muslimisch geprägten Gesellschaften? Hatten Juden mit ähnlicher Repression zu... weiterlesen

Vortrag von Dr. Johannes Rosenbaum (Bamberg).

Durch die wissenschaftliche Aufarbeitung der Shoah und des Antisemitismus existiert mittlerweile ein detailliertes und differenziertes Bild über das jüdisch-christliche Verhältnis in Europa.

Doch wie gestaltete sich das jüdisch-muslimische Verhältnis in muslimisch geprägten Gesellschaften? Hatten Juden mit ähnlicher Repression zu leben oder herrschte ein tolerantes Miteinander?

Und wie ist die Situation heute? Wie werden z. B. Juden und Muslime in Deutschland wahrgenommen und behandelt? Lässt sich Antisemitismus mit Islam- und Muslimfeindlichkeit vergleichen?

Dr. Johannes Rosenbaum ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Islamwissenschaft der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Eintritt ist an der Abendkasse zu entrichten: 6 Euro bzw. 4 Euro (ermäßigt).

Der Vortrag ist eine Veranstaltung im Rahmen der Jüdischen Kulturtage Bad Kissingen 2020.

Veranstaltungsort
Landratsamt, Großer Sitzungssaal
Obere Marktstraße 6
97688 Bad Kissingen

zurück

Hicks statt Kikeriki - Vorlesestunde für Kinder, Aschach




BESCHREIBUNG
Hahn Tocke hat ein Problem! Hick-hicks statt Kikeriki! Der Hahn Tocke versteht die Welt nicht mehr. Sein Schluckauf will einfach nicht verschwinden! Zwar lassen sich seine  Hühner die tollsten Sachen einfallen, aber…….. Ob die Hühner doch noch Tockes Schluckauf bekämpfen können? Anschließend erwarten uns besondere... weiterlesen

Hahn Tocke hat ein Problem!

Hick-hicks statt Kikeriki! Der Hahn Tocke versteht die Welt nicht mehr. Sein Schluckauf will einfach nicht verschwinden! Zwar lassen sich seine  Hühner die tollsten Sachen einfallen, aber……..
Ob die Hühner doch noch Tockes Schluckauf bekämpfen können?

Anschließend erwarten uns besondere Hühner!

Weitere Informationen hier.

Veranstaltungsort: Kath. Öffentl. Bücherei Aschach, Kirchplatz 4 in 97708 Bad Bocklet-Aschach

zurück