Vortrag: Fahrplanlesen leicht gemacht! in Bad Kissingen

04. Juli 2024 19:00 Uhr
Mal eben per Bus zum Arzttermin fahren oder am Wochenende auf den Kreuzberg? Das ist manchmal gar nicht so leicht. Denn auf Busfahrplänen stehen viele Informationen. Wenn man nicht regelmäßig im öffentlichen Personennahverkehr unterwegs ist, hat man dadurch einen hohen Aufwand zur Planung. Doch das... mehr

Mal eben per Bus zum Arzttermin fahren oder am Wochenende auf den Kreuzberg? Das ist manchmal gar nicht so leicht. Denn auf Busfahrplänen stehen viele Informationen. Wenn man nicht regelmäßig im öffentlichen Personennahverkehr unterwegs ist, hat man dadurch einen hohen Aufwand zur Planung. Doch das lässt sich vermeiden. Im Vortrag erfahren Sie, wie Sie die passende Fahrt finden und beim Fahrplanlesen den Überblick behalten.

Referentin Dipl.-Geogr. Tina Büdel, Projektmanagement MobilitätsEntdecker, Landkreis Bad Kissingen, stellt verschiedene Fahrpläne vor und erklärt die darin genannten Informationen. Die Zuhörer und Zuhörerinnen lernen außerdem praktische Werkzeuge zur Suche von Busverbindungen kennen, und erfahren, wie sie Rufbusse bestellen können.

Der Vortrag ist kostenfrei, er findet statt im vhs-Gebäude in der Maxstraße 20a in Bad Kissingen.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel.: 0971/807–4210. Weitere Informationen gibt es unter www.vhs-kisshab.de

Aktionsnachmittag: Lastenrad-Probefahren in Bad Kissingen

12. Juli 2024 12:00 Uhr
Wie eine Umfrage des Regionalmanagements in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung zu Jahresanfang ergab, nutzen bereits einige Betriebe im Landkreis Bad Kissingen Lastenräder, um Waren zwischen Lagern und verschiedenen Firmenstandorten hin- und herzutransportieren. Am 12. Juli haben Interessierte aus Betrieben sowie Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit,... mehr

Wie eine Umfrage des Regionalmanagements in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung zu Jahresanfang ergab, nutzen bereits einige Betriebe im Landkreis Bad Kissingen Lastenräder, um Waren zwischen Lagern und verschiedenen Firmenstandorten hin- und herzutransportieren.

Am 12. Juli haben Interessierte aus Betrieben sowie Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, verschiedene E-Lastenräder kostenlos auszuprobieren. Es stehen insgesamt sechs verschiedene Lastenradmodelle und zwei Lastenanhänger von unterschiedlichsten Herstellern zur Verfügung.

Bei den vor Ort zur Verfügung stehenden Lastenradmodellen kann der Elektroantrieb aus- und stufenweise zugeschaltet werden. Auch helfen die anwesenden Lastenradbesitzer und Fahrradhändler und -händlerinnen (Bikeworld Brand, Euerdorf, und CUBE Store Rhön/Lohr, Nordheim) mit ihrem Wissen und ihren Erfahrungen weiter.

Das Lastenrad-Probefahren findet statt am Freitag, 12. Juli 2024, von 12 bis 16 Uhr auf dem Außengelände der Bibra-Sporthalle (Bibrastraße 14, Nähe Kino) in Bad Kissingen. Das Tragen eines Helmes ist Pflicht. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen erhalten Sie bei Tina Büdel, Regionalmanagement des Landkreises Bad Kissingen, unter 0971 – 801 5194 oder tina.buedel@kg.de.

Vortrag: Wärmepumpe im Altbau und Vorstellung des Solar- und Gründachkatasters, Wartmannsroth

24. Juli 2024 18:30 Uhr
Wohngebäude spielen eine wichtige Rolle, um die Energiewende als gesellschaftliche Aufgabe zu bewältigen. Nicht erst mit dem neuen Gebäudeenergiegesetz machen sich viele Menschen Gedanken, ob und wie klimafreundliche Alternativen auch in Bestandsgebäuden sinnvoll und rentabel genutzt werden können. Solar- und Gründachkataster Alexander Zink, Klimaschutzmanager des... mehr

Wohngebäude spielen eine wichtige Rolle, um die Energiewende als gesellschaftliche Aufgabe zu bewältigen. Nicht erst mit dem neuen Gebäudeenergiegesetz machen sich viele Menschen Gedanken, ob und wie klimafreundliche Alternativen auch in Bestandsgebäuden sinnvoll und rentabel genutzt werden können.

Solar- und Gründachkataster

Alexander Zink, Klimaschutzmanager des Landkreises Bad Kissingen, zeigt und erläutert das im Jahr 2023 an den Start gegangene Online-Angebot und gibt Hinweise zu dessen Nutzung. Ist meine Dachfläche überhaupt geeignet für die Nutzung von Solarenergie oder für eine Dachbegrünung? Rentiert sich eine Investition in eine Photovoltaikanlage oder Solarthermie und wie groß muss die Anlage sein um zu meinem Bedarf zu passen? Diese und weitere Fragen lassen sich für alle Dachflächen des Landkreises Bad Kissingen mit dem Solar- und Gründachkataster beantworten.

www.solarkataster-kg.de

www.gruendachkataster-kg.de

Wärmepumpe im Altbau und aktuelle Gesetzeslage

Wie funktionieren Wärmepumpen? Was ist in Bestandsbauten zu beachten und müssen Bestandsgebäude zuvor immer vollumfänglich saniert werden? Was ist mit dem Strombedarf und den Betriebskosten einer Wärmepumpe und gibt es auch noch ganz andere Möglichkeiten? Antworten auf diese Fragen gibt Sebastian Lell, unabhängiger Energieberater der Verbraucherzentrale Bayern, in seinem Vortrag.

Im Anschluss an beide Vorträge haben Sie die Möglichkeit, Fragen zu stellen und miteinander sowie mit den Referenten ins Gespräch zu kommen.

Organisiert wird die Veranstaltung im Rahmen der Innenentwicklungsreihe „Mitten im Ort – mitten im Gespräch“ gemeinsam von der Allianz Fränkisches Saaletal, den Städtischen Volkshochschulen Bad Kissingen-Hammelburg, der Verbraucherzentrale Bayern sowie dem Innenentwicklungsmanagement des Landkreises Bad Kissingen.

Veranstaltungsort: Feuerwehrhaus Wartmannsroth , Am Schafberg 8 in Wartmannsroth

Die Teilnahme ist kostenfrei und eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Kontakt für Fragen: 09732/902307

Umweltpädagogische Fortbildung "Ökolandbau für Kinder und Jugendliche im Oberen Werntal"

18. September 2024 17:30 Uhr
Die Öko-Modellregion Oberes Werntal lädt pädagogisches Personal, Personen der Kinder- und Jugendarbeit, Bio-Landwirt/-innen und alle, die zukünftig im Oberen Werntal spezifische Informationsangebote anbieten wollen, zur kostenlosen Teilnahme an einer 4-tägigen Schulung der Umweltpädagogik im Herbst 2024 ein. Ziel der Fortbildung ist es, dass Multiplikator/-innen die... mehr

Die Öko-Modellregion Oberes Werntal lädt pädagogisches Personal, Personen der Kinder- und Jugendarbeit, Bio-Landwirt/-innen und alle, die zukünftig im Oberen Werntal spezifische Informationsangebote anbieten wollen, zur kostenlosen Teilnahme an einer 4-tägigen Schulung der Umweltpädagogik im Herbst 2024 ein.

Ziel der Fortbildung ist es, dass Multiplikator/-innen die Besonderheiten des ökologischen Landbaus und der regionalen Wertschöpfungsketten alters- und zielgruppengerecht im Oberen Werntal vermitteln können. An vier Tagen (zwei Abende und zwei ganze Tage) setzen Sie sich mit den Grundlagen der Bio-Produktion auseinander und lernen die Möglichkeiten kennen, die Wertschöpfungsketten vom Anbau über die Verarbeitung bis hin zur Vermarktung mit Kindern und Jugendlichen spielerisch zu erarbeiten. Sie erleben acht verschiedene pädagogische Informationsangebote, die eigens für Kinder und Jugendliche im Oberen Werntal entwickelt wurden.

Die Fortbildung richtet sich primär an Personen, die die im Rahmen des Projektes „Bio-Logisch im Oberen Werntal“ entwickelten Informationsprogramme zukünftig für Kinder und Jugendliche (in Bildungseinrichtungen, bei Ferienprogrammen, auf Bio-Betrieben usw.) im Oberen Werntal anbieten können.

 Termine:
Mi. 18.09.2024 & Mi. 25.09.2024, jeweils 17.30 – 20.30 Uhr (online): Einführung in die Grundlagen der Umweltbildung und des Ökolandbaus

Sa. 12.10.2024 und So. 13.10.2024, jeweils 9.00 – 16.30 Uhr (Alte Schule in Euerbach-Obbach): Praktische Auseinandersetzung mit den Informationsangeboten

 

Förderhinweis: Das Projekt „Bio-Logisch im Oberen Werntal“ ist ein Projekt der Öko-Modellregion Oberes Werntal und wird zu 90% gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags im Rahmen des Bundesprogramm Ökologischer Landbau (BÖL).

Mehr Infos und Anmeldung unter www.oekomodellregionen.bayern/oberes-werntal (‚Termine‘).

Umweltpädagogische Fortbildung "Ökolandbau für Kinder und Jugendliche im Oberen Werntal"

13. Oktober 2024 09:00 Uhr
Die Öko-Modellregion Oberes Werntal lädt pädagogisches Personal, Personen der Kinder- und Jugendarbeit, Bio-Landwirt/-innen und alle, die zukünftig im Oberen Werntal spezifische Informationsangebote anbieten wollen, zur kostenlosen Teilnahme an einer 4-tägigen Schulung der Umweltpädagogik im Herbst 2024 ein. Ziel der Fortbildung ist es, dass Multiplikator/-innen die... mehr

Die Öko-Modellregion Oberes Werntal lädt pädagogisches Personal, Personen der Kinder- und Jugendarbeit, Bio-Landwirt/-innen und alle, die zukünftig im Oberen Werntal spezifische Informationsangebote anbieten wollen, zur kostenlosen Teilnahme an einer 4-tägigen Schulung der Umweltpädagogik im Herbst 2024 ein.

Ziel der Fortbildung ist es, dass Multiplikator/-innen die Besonderheiten des ökologischen Landbaus und der regionalen Wertschöpfungsketten alters- und zielgruppengerecht im Oberen Werntal vermitteln können. An vier Tagen (zwei Abende und zwei ganze Tage) setzen Sie sich mit den Grundlagen der Bio-Produktion auseinander und lernen die Möglichkeiten kennen, die Wertschöpfungsketten vom Anbau über die Verarbeitung bis hin zur Vermarktung mit Kindern und Jugendlichen spielerisch zu erarbeiten. Sie erleben acht verschiedene pädagogische Informationsangebote, die eigens für Kinder und Jugendliche im Oberen Werntal entwickelt wurden.

Die Fortbildung richtet sich primär an Personen, die die im Rahmen des Projektes „Bio-Logisch im Oberen Werntal“ entwickelten Informationsprogramme zukünftig für Kinder und Jugendliche (in Bildungseinrichtungen, bei Ferienprogrammen, auf Bio-Betrieben usw.) im Oberen Werntal anbieten können.

 Termine:
Mi. 18.09.2024 & Mi. 25.09.2024, jeweils 17.30 – 20.30 Uhr (online): Einführung in die Grundlagen der Umweltbildung und des Ökolandbaus
Sa. 12.10.2024 und So. 13.10.2024, jeweils 9.00 – 16.30 Uhr (Alte Schule in Euerbach-Obbach): Praktische Auseinandersetzung mit den Informationsangeboten

 

Förderhinweis: Das Projekt „Bio-Logisch im Oberen Werntal“ ist ein Projekt der Öko-Modellregion Oberes Werntal und wird zu 90% gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags im Rahmen des Bundesprogramm Ökologischer Landbau (BÖL).

Mehr Infos und Anmeldung unter www.oekomodellregionen.bayern/oberes-werntal (‚Termine‘).

Skip to content